Über 40 Jahre Qualität und Erfahrung
für Gesundheit und Wohlbefinden
Startseite Potamos


Biolachs an Bärlauch-Bohnenpüree
mit frischem grünem Spargel und Mandel-Fladenbrot


Rezept Potamos 2017Zutaten für 4 Personen:


Bärlauch-Bohnenpüree:
200 g weiße Bohnen
2 Lorbeerblätter
1 Karotte
¼ Sellerieknolle
¼ Stange Lauch
Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer
1 kleines Bund Bärlauch

Salz
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico

½ Teelöffel Kurkuma
evtl. Sojasoße


Grüner Spargel:
1 Bund (200-300 g) SpargelRezept Potamos 2017
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl


Mandel-Fladenbrot:

250 g Mandelmehl oder fein gemahlene Mandeln

4 EL Olivenöl
7 EL Wasser
1 gestr. TL feines Meersalz
1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
Olivenöl oder Ghee zum Ausbacken

 

Biolachs:
400 g Rezept Potamos 2017Biolachs
Zitronensaft
1 Prise Salz
evtl. Pfeffer Olivenöl oder Ghee

 


Zubereitung:

Bärlauch-Bohnenpüree:

Die Bohnen können am Vortag gegart werden:

Die Bohnen waschen, über Nacht in Wasser einweichen.
Das Wasser abschütten, durch neues ersetzen, und

die Bohnen ca. 1,5 Stunden mit den Lorbeerblättern auf kleiner Flamme köcheln lassen, eventuell heißes Wasser zugeben.

 

Sellerie und Lauch klein schneiden, zu den gekochten Bohnen geben und 30 Minuten köcheln lassen.

Mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer abschmecken. Das restliche Bohnenwasser abgießen.

Den grob gehackten Bärlauch dazugeben, alles im Mixer pürieren und individuell mit Salz, Olivenöl, Balsamico, Kurkuma und eventuell Sojasoße abschmecken.

 

Grüner Spargel:
Eventuell die Spargelanschnitte entfernen.

In reichlich kochendem Wasser 10-15 Minuten al dente kochen. Salz und Olivenöl dazugeben.

 

Mandel-Fladenbrot:

Alle Zutaten gut vermengen.

Tennisballgroße Kugeln formen und zu ca. 1 cm dicken Fladen drücken.

In einer beschichteten Pfanne bei geringer Hitze auf jeder Seite 10-15 Minuten (je nach Dicke der Fladen) goldgelb ausbacken.

Die Fladen schmecken warm am besten.

 

Biolachs:

Lachs mit Zitronensaft beträufeln, salzen und in heißem Fett von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten, sodass der Fisch noch saftig ist.

 

Dazu empfehlen wir einen Bio-Roséwein.

 

Guten Appetit

 


© Rezept und Fotos: Rosemarie Holzer

 

Drucken